STI-Praxisseminar ENS/SAA, Messung & Auswertung der Sprachverständlichkeit, Praktische Messungen zur Sprachverständlichkeit & zum Störschallpegel

Seminarinfos zum Workshop für Sachverständige, Fachplaner und Errichter

LIVE-MESSUNGEN aus der PRAXIS, Wie messe ich richtig? Übersicht Messverfahren, Fehlerquellen und Auswertung - Warum so viele STI- Messungen falsch sind?

Im Workshop erlernen die Teilnehmer die Durchführung der normativ korrekten Messung der Sprachverständlichkeit. Die STI-Messung nach der direkten Methode (STIPA) erfolgt in mehreren aufeinander aufbauenden Schritten, die den Teilnehmern anhand von Beispielen und Übungen näher gebracht werden.
In kleinen Gruppen werden Messungen in verschiedenen Situationen durchgeführt.

  • Wie ist die Beschallungsanlage einzustellen, um die Sprachverständlichkeit messen zu können?
  • Welche Messverfahren stehen zur Verfügung?
  • Wann liefert die Messung nach der direkten Methode (STIPA) falsche Ergebnisse?
  • Worauf muss im Besonderen geachtet werden, wenn die direkte Methode zur Messung der Sprachverständlichkeit (STIPA) angewandt wird?
  • Wie muss der Störgeräuschpegel berücksichtigt werden?
  • Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um die direkte Methode zur Messung der Sprachverständlichkeit anwenden zu dürfen?
  • Warum können die gemessenen Werte nicht direkt verwendet werden?

Durch die aktuelle Normensituation muss eine jeweils auf die anzuwendende Norm ausgerichtete Auswertung der Messungen vorgenommen werden.

  • Wie kann die Anzahl der notwendigen Messpunkte ermittelt werden?

Die Teilnehmer erlernen die subjektive Einschätzung akustischer Ereignisse wie Nachhall, Echos, Pegelveränderungen, Verzerrung und Sprachverständlichkeit anhand umfangreicher Hörbeispiele.

  • Warum ist die subjektive Einschätzung der akustischen Umgebung erforderlich, um die Messung der Sprachverständlichkeit durchführen zu können?
  • Woran ist leicht erkennbar, dass vorgelegte Messergebnisse falsch sind?

Diese STIPA-Schulung ist als Workshop aufgebaut. Er dient auch als Auffrischungsschulung der Fachkräfte (Verantwortliche Person) für Sprachalarmanlagen (SAA) nach DIN 14675 durch Zertifizierungsstellen wie z. B. TÜV und VdS anerkannt.

Schulungsrahmen

Schulungsdauer: 1-tägig, 9:00 bis 17:00 Uhr

Referenten: In dieser Schulung werden Sie von einem Autor und Experten auf dem Gebiet der Sprachalarmierung umfassend und herstellerneutraler in die Welt der elektroakustischen Alarmierungsanlagen entführt. Unser Referent ist seit Jahren als öffentlich bestellter und vereidigter Prüfsachverständiger tätig.

Schulungsgebühr: 395 € zzgl. USt.

Teilnehmeranzahl: Die Anzahl der Plätze ist je nach Standort begrenzt

Schulungsrabatt: Bei Mehrfachanmeldungen möglich, sehen Sie dazu bitte in dem Seminarflyer oder beim Anmeldeformular nach. SchulungsprogrammTermineAnmeldeformular und weitere Infos finden Sie in unserem Flyer oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Für weitere Seminarinfos und Anmeldung bitte auf den Button klicken.

Seminarflyer

Schulungsinhalte

  • SAA Sprachalarmanlagen
  • DIN VDE 0833-4/DIN 14675
  • ENS Elektroakustische Notfallwarnsysteme
  • DIN VDE 0828/EN 50849
  • Messverfahren Ermittlung Sprachverständlichkeit
  • STI = Speech Transmission Index
  • Direkte Methode STI(PA) vs. Indirekte Methode
  • Messungen Störschall-Schallpegel
  • Bewertung Raumakustik-Nachhallzeiten
  • Live-Messungen-Sprachverständlichkeit
  • STI-Messtechnik
  • STI-Messungen
  • Pegel Sprachalarmierung
  • ELA-Beschallungsanlagen
  • Aktive und passive Lautsprecher
Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Schulungsnachweis: STI Messung Sprachverständlichkeit, Störschallpegel

Die Teilnahmebescheinigung dieser Schulung dient als Nachweis für die geforderten Auffrischungsschulungen bei der Zertifizierung nach DIN 14675 gemäß Anhang L, Tabelle L.4.

 

"Workshop STI Messung Sprachverständlichkeit, Störschallpegel"

 

Ich habe noch eine Frage zum Seminar: Kontakt

 

Kontakt

Sie können uns über viele Wege erreichen, postalisch, telefonisch oder direkt via Kontaktformular.

Senden Sie mir bitte kostenlos folgende Unterlagen per E-Mail zu:

UDS Beratung GmbH

Mainzer Str. 6 36039 Fulda info{at}uds-beratung.de
Tel.:
0661-380 25 56
Fax:
03212-113 56 64
Mobil:
0152-54 63 68 52
UDS Beratung Siegel

Unsere Leistungen

Social Media: Xing, Facebook, LinkedIn, Twitter, Google+