Zertifizierung für Sicherheitsdienstleister

Erläuterung zur Unternehmenszertifizierung nach DIN 77200

DIN 77200

 

Erläuterung zum Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems

DIN EN ISO 9001

DIN 77200 Sicherungsdienstleistungen – Anforderungen

Seit November 2017 ist die neue Version der DIN 77200:2017 für Sicherheitsdienstleistungen  mit den Teilen 1 und 3 in Kraft.

Die Normreihe verfolgt das Ziel, die Qualität von Angeboten der Sicherheitsdienste für Auftraggeber transparenter darzustellen. Vergabestellen müssen Sicherheitsdienstleister in der Angebotsphase vergleichen und alle für den Auftrag benötigten Anforderungen im Vorfeld prüfen können.

Eine Zertifizierung nach der DIN 77200 und/oder ISO 9001 verschafft Bewerbern einen Vertrauensvorschuss. Auftraggeber überprüfen die Nachweise von zertifizierten Wach- und Sicherheitsunternehmen auf Konformität.

Eigenerklärungen von Bewerbern zur Einhaltung der DIN-77200-Anforderungen sowie Zertifikate von nicht bekannten Zertifizierern werden nochmals besonders überprüft und hinterfragt.

Die UDS-Beratung arbeitet ausschließlich mit anerkannten Zertifizierungspartnern wie DEKRA und TÜV sowie mit ausgewählten, branchenerfahrenen Auditoren zusammen. Ab dem 01.11.2018 werden wir nur noch mit akkreditierten Zertifizieren zusammenarbeiten. Unsere Partner sind für die ISO 9001 bereits seit langem bei der DAkkS akkreditiert und erweitern aktuell, aufgrund der neuen Forderungen, Ihre Akkreditierung aud die DIN 77200. Unsere Kunden schätzen die jahrelange Erfahrungen unserer Sicherheitsexperten aus der Branche.

Angebot einholen

Sicherheitsdienstleistungen nach DIN 77200 + DIN EN ISO 9001

Die Norm DIN 77200:2008 spezifizierte die Kernkompetenzen von Sicherheitsdienstleistern wie folgt:

"Objektsicherung, Veranstaltungsdienste, Notruf- und Serviceleitstellen, Sicherungs- und Ordnungsdienste im öffentlichen Raum (SDÖR), Geld- und Wertdienste"

Für diese Sicherheitsdienstleistungen wurden am Markt zahlreiche Zertifikate nach DIN 77200 ausgestellt.

Mit der im November neu veröffentlichten DIN 77200:2017 werden die Anforderungen und Leistungskriterien ausschließlich an die nachfolgend aufgeführten SDL und den ausführenden Sicherheitsdienstleister festgelegt.

1.) Stationäre SDL, im Einzelnen:
- Alarmdienst
- Empfangsdienst
- Kontrolldienst

2.) Mobile SDL, im Einzelnen:
- Revierdienst
- Interventionsdienst
- Kontrolldienst

3) Veranstaltungssicherungsdienst.

Ein Qualitätsmanagement ist eine Voraussetzung um diese Zertifizierung zu erreichen. Nach der DIN EN ISO 9001 sind weitere Dienstleistungen zertifizierbar. Ein möglicher QM-Geltungsbereich, welcher auf dem ISO-Zertifikat aufgeführt wird, könnte z. B. wie folgt aussehen:

"Dienstleistungen in den Bereichen Werkschutz, Objektschutz, Separatdienste, Empfangsdienste, Veranstaltungsdienste, Baustellenbewachung, Notruf- und Serviceleitstelle, Intervention, Aufzugsbefreiung, Kommunale Ordnungsdienste, Revierdienste, Personenschutz, Ermittlungsdienste, Citystreife, Sicherheitsberatungen, Sicherheitskonzeptionen sowie Errichtung von sicherheitstechnischen Anlagen".

Die auf dem Zertifikat aufgeführten Dienstleistungen müssen im Zertifizierungsaudit nachgewiesen werden.

Wir informieren gerne kleine und mittelgroße Sicherheitsunternehmen über die Zertifizierungsvoraussetzungen.
Die ISO-9001-Zertifizierung hat bisher jedes durch die UDS-Beratung unterstützte Unternehmen geschafft. Wir besprechen die Voraussetzungen bereits vor der Beauftragung, damit es später nicht zu bösen Überraschungen kommt.

DIN 77200: Die alten Leistungsstufen 1, 2 und 3

Die Sicherheitsdienstleistungen wurden im Anhang der DIN 77200:2008 in 3 Leistungsstufen unterteilt. In diesem Leistungskonzept sollten sich der Preis und die Qualität des Unternehmens widerspiegeln:

Stufe 1: Qualität und Preis sind von gleicher Wichtigkeit

Gewerbepraxis bis zu 3 Jahren, Liquiditätsnachweis ≥ 100.000 Euro, nachweisliches Qualitätsmanagementsystem, Reaktionszeit der Einsatzleitung mit Führungspersonal max. 3 Stunden, Qualifikation des Personals mindestens Grundbefähigungslehrgang oder spezielle Fortbildung, Führungspersonal IHK-geprüft

Stufe 2: Qualität ist wichtiger als der Preis, aber der Preis bleibt relevant

Gewerbepraxis mehr als 3 Jahre, Liquiditätsnachweis ≥ 200.000 Euro, zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, Reaktionszeit der Einsatzleitung mit Führungspersonal max. 2 Stunden, Qualifikation des Personals wie Stufe 1 zusätzlich sind die Fachaufsichten und Leiter IHK-geprüft

Stufe 3: Qualität ist von höchster Bedeutung, der Preis ist ein zweitrangiger Belang

Gewerbepraxis mehr als 3 Jahre, Liquiditätsnachweis ≥ 300.000 Euro, zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem, Reaktionszeit der Einsatzleitung mit Führungspersonal max. 1 Stunden, sämtliches für SDL eingesetztes Personal ist IHK-geprüft

Forderungen der DIN 77200

Auszüge aus der Norm für Sicherheitsdienste:

  • Der SDL muss eine Betriebshaftpflichtversicherung mit bestimmten Höhen nachweisen können.
  • Es ist nachzuweisen, dass Arbeits- und Gesundheitsschutz im Unternehmen beachtet und dokumentiert wird.
  • Es muss ein Büro oder ähnliches vorhanden sein, von dem aus die Geschäftsvorgänge geführt werden können.
  • Es muss eine Einsatzleitung mit klarer personeller Struktur und entsprechenden Qualifikation vorhanden sein.
  • Verträge werden grundsätzlich schriftlich vereinbart.
  • Zu allen Tätigkeiten gibt es spezifische Dienstanweisungen.
  • Vorgaben bezüglich dem Tragen von Dienstkleidung und dem Halten von Fahrzeugen werden beachtet.

Weitere Erläuterungen und Punkte erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch.

Neue DIN 77200:2017 Begriffe

Alarmdienst

Form der Sicherungsdienstleistung, bei der Sicherheitsmitarbeiter an einem stationären Ort spezifische Kontrolltätigkeiten mittels technischer Systeme ausführen sowie Alarme bzw. Notmeldungen verfolgen und bei sicherheitsrelevanten Feststellungen Maßnahmen einleiten.

Empfangsdienst

Form der Sicherungsdienstleistung, bei der Sicherheitsmitarbeiter die repräsentative, oftmals mehrsprachige Betreuung von Besuchern, Fremdfirmen, Lieferanten und Mitarbeitern ausüben sowie die Prüfung und Erteilung von Zugangserlaubnissen für diesen Personenkreis vornehmen.

Interventionsdienst

Form der Sicherungsdienstleistung, bei der Sicherheitsmitarbeiter auf Veranlassung die Durchführung vereinbarter Maßnahmen aufgrund eines speziellen, nicht regelmäßig eintretenden Ereignisses am Ereignisort innerhalb einer festgelegten Frist vornehmen.

Kontrolldienst

Form der Sicherungsdienstleistung, bei der Sicherheitsmitarbeiter an einem definierten Verrichtungsort Kontrolltätigkeiten ausführen, Vorgänge und Zustände sichern, überwachen oder kontrollieren, u. a. Alarme bzw. Notmeldungen verfolgen sowie bei sicherheitsrelevanten Feststellungen Maßnahmen einleiten.

Revierdienst

Form der Sicherungsdienstleistung, bei der Sicherheitsmitarbeiter regelmäßig an mehreren räumlich nicht zusammenhängenden Objekten Kontrollen mit unterschiedlichen Aufgaben für mehr als einen Auftraggeber durchführen mit dem Auftrag, in einer definierten Häufigkeit spezifische Arbeiten, Vorgänge und Zustände zu sichern, zu überwachen und/oder zu kontrollieren sowie bei sicherheitsrelevanten Feststellungen Maßnahmen einzuleiten.

Veranstaltungssicherungsdienst

Form der Sicherungsdienstleistung, bei Veranstaltungen mit folgenden Tätigkeiten: Durchsuchung der Besucher mit Körpernachschau, Bewachung von Produktionsmaterialien, Schutz des Künstlers im äußeren Zugangsbereich, mobile Streifen, Verfolgung von Alarmen und Notmeldungen und die Einleitung von Maßnahmen bei sicherheitsrelevanten Feststellungen.

Vorteile für Sicherheitsdienste (SDL)

Sie erhalten bei der UDS-Beratung:

  • Festpreisangebote inkl. aller Reise-/Übernachtungs- und Nebenkosten
  • Kombiangebote zu den aktuell gültigen Normen ISO 9001 + DIN 77200
  • Beraterredundanz; mehrere praxiserfahrene Berater aus dem Bereich Sicherheitsdienstleistungen
  • Komplett vorbereitete QM-Dokumentationen
  • Effiziente Arbeitsweisen mit hilfreichen Empfehlungen aus der Praxis
  • Zeitersparnis bei der individuellen Beratung vor Ort
  • Normeninformationsservice für mehr Rechtssicherheit

... na und ?

Weitere Vorteile erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Telefonat.

  • Nutzen Sie anerkannte und bekannte DEKRA oder TÜV-Zertifizierungslogos ISO 9001 + DIN 77200
  • Unparteilichkeit: Von uns unabhängige Zertifizierer wie DEKRA und TÜV
  • Fest kalkulierbare Folgekosten für Beratung und Zertifizierung
  • Rechtssicherheit und Vertrauensvorschuss beim Kunden
  • Dokumentation Ihrer Standards zur Nachhaltigkeit
  • Steigerung der Chancen bei Ausschreibungen und Auftragsgenerierung
  • Höhere Mitarbeitermotivation und klar definierte Arbeitsanweisungen

Wir beraten und zertifizieren ausschließlich Unternehmen aus der Sicherheitsbranche.
Zur Angebotsanfrage nutzen Sie gerne unser Anfrageformular für SDL.

Kontakt

Sie können uns über viele Wege erreichen, postalisch, telefonisch oder direkt via Kontaktformular.

Senden Sie mir bitte kostenlos folgende Unterlagen per E-Mail zu:

UDS Beratung GmbH

Mainzer Str. 6 36039 Fulda info{at}uds-beratung.de
Tel.:
0661-380 25 56
Fax:
03212-113 56 64
Mobil:
0152-54 63 68 52
UDS Beratung Siegel

Unsere Leistungen

Social Media: Xing, Facebook, LinkedIn, Twitter, Google+