Neue DIN 77200

2020-07-01 11:03

Teil 2 und Teil 3 wurden veröffentlicht

Die Normenreihe DIN 77200

Teil 1: Allgemeine Anforderungen an Sicherheitsdienstleister

Teil 2: Erweiterte Anforderungen an Sicherheitsdienstleister für besondere Leistungsbereiche

Teil 3: Zertifizierungsverfahren zur Konformitätsbewertung von Sicherungsdienstleistungen nach DIN 77200-1 und DIN 77200-2

Nachdem Teil 1 bereits 2017 veröffentlicht wurde, liesen Teil 2 und Teil 3 bis Juli 2020 auf sich warten. Die neuen Normen können ab sofort beim beuth-Verlag erworben werden.

 

DIN 77200-1

Abwehr von Gefahren durch

  • Straftaten
  • Betriebsausfälle
  • Schäden durch Naturereignisse
  • Funktionsausfälle
  • technische Störungen
  • organisatorische Mängel 
  • Reduzierung von Schäden, die aus den genannten Gefahren folgen können

Der Norm-Teil DIN 77200-1 enthält Mindestanforderungen an Sicherheitsdienstleister und deren Niederlassungen als Auftragnehmer (AN) von Sicherungsdienstleistungen (SDL) in Bezug auf Organisation, Prozesse und Personal.

Die Normenreihe DIN 77200 dient einem einheitlichen Verständnis zwischen Auftraggeber (AG) und AN und der Transparenz und Eindeutigkeit in der Bestimmung/Festlegung des Auftragsumfangs. Sie enthält Leistungskriterien für die Vergabe von SDL durch öffentliche und private AG.

Die Normenreihe DIN 77200 kann von AG, AN sowie Behörden, Nichtregierungsorganisationen und Verbrauchern sowie allen interessierten Kreisen, einschließlich Zertifizierungsstellen, verwendet werden, um die Fähigkeit des AN zur Erfüllung von Anforderungen des AG, der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen, die auf die SDL anwendbar sind, sowie der Anforderungen an den AN selbst, zu bewerten.

Die DIN 77200-1 gilt für Anbieter, Auftragnehmer (AN) und Auftraggeber (AG) von Sicherungsdienstleistungen (SDL) sowie Stellen, die Prüfungen auf Grundlage der in diesem Normteil festgelegten Anforderungen durchführen und die Leistungsfähigkeit der Sicherheitsdienstleister im Rahmen ihres Leistungsangebotes nach diesem Normteil bewerten (Konformitätsbewertung).

Die DIN 77200-1 ist auch zur Angebotsdokumentation (siehe 4.23) geeignet, sofern ein Auftrag unter Einhaltung der Anforderungen dieser Normenreihe ausgeschrieben werden soll auch wenn der AN nicht entsprechend zertifiziert ist.

Anbieter und Auftragnehmer von Sicherungsdienstleistungen (SDL) werden in dieser Normenreihe unter dem Begriff Sicherheitsdienstleister zusammengefasst (siehe 3.1).

In diesem Teil der Normenreihe DIN 77200 werden Anforderungen und Leistungskriterien ausschließlich an die nachfolgend aufgeführten SDL und den ausführenden Sicherheitsdienstleister festgelegt.

 1) Stationäre SDL, im Einzelnen:

  • Alarmdienst;
  • Empfangsdienst;
  • Kontrolldienst;

 2) Mobile SDL, im Einzelnen:

  • Revierdienst;
  • Interventionsdienst;
  • Kontrolldienst;

 3) Veranstaltungssicherungsdienst.

Im Anhang A werden Anforderungsprofile aufgeführt, in denen die charakteristischen Tätigkeiten im Kontext der vorgenannten Sicherungsdienstleistungen mit ihren Leistungsmerkmalen anhand von Qualifikationsanforderungen an die Sicherheitsmitarbeiter festzulegen sind. Dies dient zur klaren Abgrenzung der SDL untereinander und bietet für den Sicherheitsdienstleister und den Auftraggeber die wesentliche Basis zur Festlegung des zu vereinbarenden Leistungsumfangs.

DIN 77200-2

Diese Norm legt, zusätzlich zu den Anforderungen nach DIN 77200-1, erweiterte Anforderungen zu den jeweiligen Sicherungsdienstleistungen, in den folgenden besonderen Leistungsbereichen fest:

  • Veranstaltungen mit besonderer Sicherheitsrelevanz
  • Öffentlicher Personenverkehr (ÖPV)
  • Objekte mit besonderer Sicherheitsrelevanz
  • Flüchtlings- und Asyleinrichtungen und/oder -unterkünften

Besondere Anforderungen nach DIN 77200-1, welche sich ausschließlich auf Sicherungsdienstleistungen des Teil 1 beziehen, gelten für dieses Dokument nicht.

DIN 77200-3

Diese Norm legt die Grundlagen der Zertifizierung von Sicherungsdienstleistungen und deren Prozessen sowie die Anforderungen an das Zertifizierungsverfahren für die Durchführung und Aufrechterhaltung dieser Zertifizierung fest. Sie gilt für alle Zertifizierungsstellen, die eine Zertifizierung nach DIN 77200-1 und/oder DIN 77200-2 anbieten. 

 

Zertifizierung

Schulung

Zurück

Kontakt

Sie können uns über viele Wege erreichen, postalisch, telefonisch oder direkt via Kontaktformular.

Senden Sie mir bitte kostenlos folgende Unterlagen per E-Mail zu:

UDS Beratung GmbH

Mainzer Str. 6 36039 Fulda info{at}uds-beratung.de
Tel.:
0661-380 25 56
Fax:
03212-113 56 64
Mobil:
0152-54 63 68 52
UDS Beratung Siegel

Unsere Leistungen

Social Media: Xing, Facebook, LinkedIn, Twitter, Google+