DIN VDE 0833-2

2016-12-19 14:28

Demnächst im Normenportal

DIN VDE 0833-2 Gefahrenmeldeanlagen für Brand-, Einbruch- und Überfall
Teil 2 Festlegungen für Brandmeldeanlagen

tl_files/bilder/Nachrichten/0833-2_Neuauflage_2017.jpg

Die Einsprüche zum aktuellen Entwurf vom November 2015 wurden bearbeitet. Die Norm gilt für das Planen, Errichten, Erweitern, Ändern und Betreiben von Brandmeldeanlagen in Verbindung mit den Normen DIN VDE 0833-1 und DIN 14675 Brandmelde- und Sprachalarmanlagen, bei Sprachalarmanlagen zusätzlich mit der DIN VDE 0833-4. Sämtliche DIN-Normen können unter www.beuth.de  erworben werden.

Weitere Infos gibt es u.a. in der folgenden Schulung

Neues zu Brandmelde- und Alarmierungsanlagen

25.04.2017 in Fulda
18.05.2017 in München
13.06.2017 in Berlin
tl_files/bilder/Sonstige/Bild_Online anmelden.jpg

 

 

 

 

Dieser Norm-Entwurf enthält Festlegungen für Brandmeldeanlagen zum Schutz von Personen und Sachen in Gebäuden. Aus den Arbeiten des CEN/TC 72 können Europäische Normen für den Anwendungsbereich des vorliegenden Norm-Entwurfs oder Teilen daraus entstehen. Nach deren In-Kraft-Treten wird der Inhalt dieses Norm-Entwurfs überprüft und gegebenenfalls geändert oder zurückgezogen. Dieser Norm-Entwurf enthält keine Festlegungen für das Zusammenwirken von Brandmeldeanlagen mit anderen Anlagen, die keine brandschutztechnischen Funktionen erfüllen. In jedem Fall ist das bestimmungsgemäße Zusammenwirken aller Teile einer Brandmeldeanlage mit anderen Anlagen - soweit dies die uneingeschränkte Funktion der Brandmeldeanlage erfordert - sicherzustellen. Gefahrenwarnanlagen nach DIN V VDE V 0826-1 (VDE V 0826-1) sowie vernetzte oder unvernetzte Rauchwarnmelder nach DIN EN 14604 sind keine Brandmeldeanlagen im Sinne dieses Norm-Entwurfs. Zuständig ist das DKE/UK 713.1 "Gefahrenmelde- und Überwachungsanlagen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Feedback

Zurück

Kontakt

Sie können uns über viele Wege erreichen, postalisch, telefonisch oder direkt via Kontaktformular.

Senden Sie mir bitte kostenlos folgende Unterlagen per E-Mail zu:

UDS Beratung GmbH

Mainzer Str. 6 36039 Fulda info{at}uds-beratung.de
Tel.:
0661-380 25 56
Fax:
03212-113 56 64
Mobil:
0152-54 63 68 52
UDS Beratung Siegel

Unsere Leistungen

Social Media: Xing, Facebook, LinkedIn, Twitter, Google+